Über uns


Michael Gabriel repariert seit 1998 Hagelschäden und gilt als Miterfinder der Klebetechnik, ohne die eine tadellose Instandsetzung von Hagelschäden nicht mehr möglich wäre.

Bereits im Jahre 1999 hatte Herr Gabriel das DAG 2000 (Dellenausziehgerät) beim Patentamt München zum Gebrauchsmuster beantragt. Dies wurde dann auch im Jahre 2000 als Gebrauchsmuster angemeldet.

Neben dem bekannten Zughammer war dies das einzigste Gerät auf dem Markt, das benutzt wurde, um Dellen ohne lackieren zu entfernen. Insgesamt wurden tausende dieser Geräte verkauft. 2003 ließ man sich in die Handwerksrolle eintragen

Im Jahre 2001 war Michael Gabriel der erste Dellentechniker in Tirol Österreich. Viele Autohäuser Tirols wurden von den österreichischen Versicherungen angehalten, damals bei der Firma MCGabriel anzurufen.

In den späten 90 er Jahren hat Michael Gabriel für die Firma Nüssle aus Gärtringen Spezialwerkzeuge für Lackierereien und Karosseriebetriebe verkauft und Schulungen für die sanfte Ausbeultechnik in Österreich organisiert, betreut und dort selbst das Drücken erlernt.

Insgesamt war man ca. 7 Jahre lang Gast im Porsche Schulungszentrum in der Alpenstraße in Salzburg. Es wurden ca. 250 angeschlossene VW/Audi Betriebe geschult.

Ebenfalls fanden bei Mercedes Austria in Salzburg Schulungen statt. Ca. 50 Betriebe trainierten ebenfalls das lackierfreie Ausbeulen unter seiner Leitung.

Seit dem Jahre 2000 (damals Großschadenereignis in Kippenheim) kooperiert Michael Gabriel mit dem Logistikkonzern Mosolf hauptsächlich in Kippenheim, Saarlouis und Dobrovice Tschechien. Es wurden bislang unter seiner Organisation ca. 15.000 Hagelschäden auf diesen großen Lagerplätzen repariert.

Durch seine langjährige Erfahrung in dieser Branche, erkannte er die Vorteile, den diese Plattform für alle Beteiligten bieten wird und entschied sich im Laufe des Jahres 2015 dazu, das ZEDE-Team ins Leben zu rufen.